Bellota Schinken als ganze Keule online kaufen

Bellota Herkunft und Qualität

Echter Jamón Ibérico de Bellota, der iberische Schinken aus Eichelmast, gilt unter vielen Kennern als bester Schinken der Welt. Die einzigartige Qualität verdankt der Iberico Bellota Schinken zum einen der besonderen Schweinerasse, den Iberico Schweinen, zum anderen der Tatsache, dass diese einen großen Teil ihres Gewichtes mit einer Ernährung rein aus Kräutern und Eicheln auf dem Weidenland, der Dehesa, zulegen. Der spezielle Speiseplan und die großzügige Bewegung geben dem Jamón Ibérico de Bellota eine dunklere Farbe und eine spezielle Textur, die sich auch im Geschmack wiederfindet.

Qualitätsstufen des spanischen Schinkens

Für den Schinken aus Spanien gibt es unterschiedliche Bezeichnungen, die sich teilweise auf die Herkunft, teilweise auf die Qualität beziehen. Für Iberico Schinken werden die iberischen Schweine entweder in Reinzucht, oder eine Kreuzung aus 25 Prozent Duroc Jersey Schwein und 75 Prozent Iberico Schwein nach alter Tradition gemästet.

Jamón Ibérico de Bellota ist der exquisiteste von allen spanischen Schinkenarten, dürfen dafür doch nur Schweine verwendet werden, die 40 Prozent ihres Gewichts durch Eichelmast frei auf der Dehesa erworben haben.

Beim  Jamón Ibérico de Recebo darf der Gewichtsanteil aus der Eichelmast niedriger ausfallen.

Jamón Ibérico de Pienso, auch als Jamón Ibérico de Cebo oder Jamón Ibérico de Campo bezeichnet, ist schließlich Schinken vom Iberico-Schwein, das mit einer Mischfütterung aus Getreide und Eichelmast ernährt wurde.

Serrano bezeichnet im Prinzip das Herstellungsverfahren, wird aber auch als Schinkenname verwendet. Der in Deutschland so genannte Serrano Schinken wird aber im Gegensatz zum Iberico Bellota Schinken aus dem Fleisch weißer Schweine produziert.

Eigenschaften eines Jamón Ibérico de Pienso

Wenn man einen iberischen Schinken in der Hand hat, lautet die Empfehlung, zunächst folgende Charakteristiken eines Jamón Ibérico de Pienso zu prüfen:

  • Farbe des Fleisches ist dunkel und geht ins Purpur
  • Die Schinkenkeule ist mit Fettmaserung gut durchzogen
  • Das Fett glänzt leicht und fühlt sich elastisch an, wenn man darauf drückt
  • Die Klaue ist schwarz oder sehr dunkel

Stimmen diese Punkte, handelt es sich ziemlich sicher um Schinken vom Iberico Schwein oder von erlaubten Kreuzungen. Von außen lässt sich aber nicht erkennen, wie das Schwein gemästet wurde, und ob es sich damit um einen Jamón Ibérico de Cebo, einen Jamón Ibérico de Recebo oder sogar um einen Jamón Ibérico de Bellota handelt. Hier kann nur das Qualitätssiegel oder vielleicht die Herkunftsbezeichnung Auskunft geben.

Geschützte Ursprungsbezeichnungen als Marken für Jamón Ibérico de Campo

In einigen Regionen in Spanien hat die Erzeugung von Jamón Ibérico de Campo eine lange Tradition, um die sich manche Legende rankt. Gute Hersteller bieten eine besondere Qualität und wollen die Herkunft ihrer Jamón Ibérico de Recebo auch kennzeichnen; sie haben daher die Herkunftsbezeichnungen geschützt und verwenden diese als Markennamen. Insbesondere Schinken aus folgenden Regionen kennzeichnen in der Regel hochwertige Produkte mit traditionsreichem Ursprung:

    • Jamón de Los Pedroches / Schinken aus Los Pedroches
      • ist die geschützte Bezeichnung für 32 Ortschaften aus dem Los Pedroches Tal nahe Cordóba. Hier werden Iberico Schweine oder Kreuzungen gemästet. Aus Los Pedroches gibt es Jamón Ibérico de Bellota, Jamón Ibérico de Recebo und Jamón Ibérico de Cebo.
    • Jamón de Huelva / Schinken aus Huelva
      • ist der Markenname für Schinken, der in der spanischen Provinz Huelva verarbeitet wurde. Huelva ist die westlichste Provinz Andalusiens, die Iberico Schweine und Kreuzungen werden in ganz Andalusien gemästet, die Verarbeitung muss aber in den 31 Bezirken von Huelva durchgeführt werden. Hier werden die Qualitäten Jamón Ibérico de Bellota, Jamón Ibérico de Recebo und Jamón Ibérico de Cebo erzeugt.
    • Jamón de Guijuelo / Schinken aus Guijuelo
      • stammt aus der Gegend um das Dorf Guijuelo der Provinz Salamanca. Hier werden aus Iberico Schweinen die Sorten Jamón Ibérico de Bellota und Iberico Schinken vom Jährlingsschwein schon seit dem Mittelalter erzeugt.
    • Jamón de Extremadura, Schinken aus Extremadura
      • aus dem Südwesten Spaniens kommen die größten nationalen Hauptproduzenten. Der Grund dafür ist die Dehesa de Extremadura, das Weideland mit Kork- und Steineichen-Wäldern, auf denen der Großteil der Iberico Schweine gemästet wird, auch wenn diese später andernorts geschlachtet werden. Verarbeitet wird auch in ganz Extremdura, und zwar zu den Sorten Jamón Ibérico de Bellota, Jamón Ibérico de Recebo und Jamón Ibérico de Campo.
    • Jamón de Jabugo, Schinken aus Jabugo
      • ist zwar weltbekannt, aber keine geschützte Herkunftsbezeichnung. Das Dorf Jabugo liegt in der Provinz Huelva und hat deren Qualitätssiegel. Der Schinken aus Jabugo altert fast drei Jahre und wird nur in den hohen Qualitäten Jamón Ibérico de Bellota und Jamón Ibérico de Recebo hergestellt. Zu den bekanntesten Jabugo Schinken gehört der Jamón 5J Cinco Jotas de Jabugo.